WordPress

Du nutzt WordPress und hast Fragen? Dann schau dich hier mal um! Hier findest du Code Snippets und Anleitungen für dein WordPress. Diese nutze ich auch immer wieder wenn ich einige Anleitungen vergessen habe, da ich nicht alles täglich benötige ;)

Übersicht

WordPress Elementor - Plugin Dynamic Conditions per Kategorie anzeigen

WordPress Elementor Dynamic Conditions Kategorie

In den WordPress Elementor Dynamic Conditions kann festgelegt werden, wann Positionen angezeigt werden sollen. Per URL geht es am besten, wenn man die Kategorie angibt! Wer seine Artikel aber ohne Kategorie in der URL anzeigen lässt kann diese Einstellung nicht verwenden! Hier die Lösung dazu, wie es trotzdem geht!

  1. Klicke in den Dynamic Conditions unter Dynamic Tag auf >> Post Bedingungen.
  2. Klicke diese erneut an und wähle hier Kategorien aus.
  3. In das Feld >> Trenner schreibst du den Namen der Kategorie in dem der Artikel geschrieben wurden.
  4. Unter Bedingungen wählst du >> Enthält
  5. Bei >> bedingter Wert schreibst du den Namen deiner Kategorie erneut hinein.

Jetzt werden bei deinen Artikeln diejenigen Positionen angezeigt, wo die Kategorie passend ist!

WordPress Menü Link rel Nofollow noopener target blank

WordPress Menü Link rel Nofollow noopener target blank

Möchtest du in deinem WordPress Menü einen externen Link erstellen, so sollte dieser über diese Parameter verfügen.

  • nofollow
  • noopener
  • target blank
  • Titel

Solltest du diese Einstellungen in deinem WordPress nicht sehen, so klickst du im WordPress Menü oben auf ANSICHT ANPASSEN! Es öffnen sich ein Menü indem du die erweiterten Menüeigenschaften einstellen kannst!

  • Linkziel
  • HTML-Attribut title (optional)
  • CSS-Klassen
  • Link-Beziehungen (XFN)
  • Beschreibung
WordPress Menü Link rel Nofollow noopener target blank
Auf Pinterest merken

WordPress doppelte Abfrage postmeta left join MySQL

WordPress doppelte Abfrage postmeta left join MySQL

Wenn du per MySQL 2 Bedingungen von der WordPress postmeta Tabelle abfragen willst, dann kannst du das mit left join machen! Hier die Anleitung:

				
					SELECT 
    t1.*, t2.`post_id` as postid
FROM
    `prefix_postmeta` t1 
left join 
    `prefix_postmeta` t2 
ON 
    t1.post_id = t2.post_id 
WHERE 
    (
        t1.`meta_key` LIKE 'key1' AND 
        t1.`meta_value` LIKE 'key2'
    )
    and 
    (
        t2.`meta_key` LIKE 'key1' AND 
        t2.`meta_value` LIKE 'key2'
    )
				
			

Key1 ist die Variable und Key2 der Wert. Natürlich kannst du die Abfrage auch erweitern, um mehrere Abfragen zu vereinen! Der prefix_ muss natürlich durch deinen ersetzt werden damit es funktioniert.

WordPress doppelte Abfrage postmeta left join MySQL
Auf Pinterest merken

WordPress Filter Preise ACF Field - Suche & Kategorien

WordPress Filter Preise ACF-Feld Suche & Kategorien

Dieser Filter wird an das Ende in der WordPress functions.php kopiert. Damit kann ein Formular zum Filtern der Preise verwendet werden!

  • Preis von – bis (range)
  • Sortierung kleiner oder größter Preis
				
					/*Das Script*/

function wpa_filter_home_query( $query ){
    if($query->is_main_query() && isset( $_GET['search_price'] )){

		if(empty($_GET['search_price'][0])){
			$_GET['search_price'][0] = '1';
		}

		if(empty($_GET['search_price'][1])){
			$_GET['search_price'][1] = '19000';
		}

		$meta_query = array(
            array(
                'key' => 'search_price',
                'value' => array( $_GET['search_price'][0], $_GET['search_price'][1] ),
                'type' => 'numeric',
                'compare' => 'BETWEEN'
            )
        );
        $query->set( 'meta_query', $meta_query );
    }
}
add_action( 'pre_get_posts', 'wpa_filter_home_query' );
				
			
				
					/*Das Formular*/

<?php
	if($_GET['s']){
		$sucheeinbinden = '<input type="hidden" name="s" value="'.$_GET['s'].'">';
	}
	echo '
		<form action="" methode="GET" id="formsend">
			<div style="width:100%;">
				 <div style="width:45%;float:left;">
					<div style="margin-right:10px;">
						<lable>Preis</lable>
						<input type="number" step="1.0" name="search_price[]" value="'.$_GET['search_price'][0].'" class="form-control" placeholder="von" style="max-width: 100px;"></input>
						<lable> - </lable>
						<input type="number" step="1.0" name="search_price[]" value="'.$_GET['search_price'][1].'" class="form-control" placeholder="bis" style="max-width: 100px;"></input>
					</div>
				</div>

				<div style="width:40%;float:left;">
					<div class="form-group">
						<select onchange="this.form.submit()" class="form-control" name="order">
							<option disabled selected value>Sortieren</option>
							<option value="asc" '; if($_GET['order'] == 'asc'){echo ' selected';} echo'>Niedrigster Preis</otion>
							<option value="desc" '; if($_GET['order'] == 'desc'){echo ' selected';} echo'>Höchster Preis</otion>
						</select>
					</div>
				</div>
				<div style="width:10%;float:left;margin-left:10px;">
					<button type="submit"><i class="fas fa-search"></i></button>
				</div>
			</div>
			<input type="hidden" name="orderby" value="meta_value_num">
			'.$sucheeinbinden.'
		</form>
	';
?>
				
			
				
					/*MULTIFILTER*/
function wpa_filter_home_query( $query ){
    if($query->is_main_query() && isset( $_GET['search_price'] )){

		if(empty($_GET['search_price'][0])){
			$_GET['search_price'][0] = '1';
		}

		if(empty($_GET['search_price'][1])){
			$_GET['search_price'][1] = '19000';
		}

		$meta_query[] = array(
            'key' => 'search_price',
			'value' => array( $_GET['search_price'][0], $_GET['search_price'][1] ),
			'type' => 'numeric',
			'compare' => 'BETWEEN',
        );

		if(!empty($_GET['kapazitat']))
		{
			$meta_query[] = array(
				'key' => 'kapazitat',
				'value' => $_GET['kapazitat'],
				'type' => 'text',
				'compare' => 'LIKE',
			);
		}

		$query->set('meta_query',$meta_query);
    }
}
add_action( 'pre_get_posts', 'wpa_filter_home_query' );
				
			

Editieren mit Elementor - ist vom Top Menü verschwunden

Editieren Elemen Top Menü verschwunden

Plötzlich ist der Elementor Button zum Editieren im WordPress Top Menü verschwunden. Mit dem Editier-Button kann man direkt auf die Seiten, Beiträge, wie auch Templates vom Frontend aus, zugreifen. 

Ist dieser jetzt nicht mehr vorhanden und du hast evtl. das WordPress Plugin Autoptimize (Cache Plugin) im Einsatz, kann dies es ausblenden!

Hier die Lösung für das Problem

Gehe in die Einstellungen von Autoptimize und schaue nach „Weitere Optionen“

Ist bei dir der Hacken gesetzt für: 

  • Auch für angemeldete Redakteure/Administratoren optimieren? 

So deaktiviere diese Option und nehme den Hacken raus! Klicke auf Änderungen speichern und lösche den Cache. Jetzt wird der Elementor Button wieder im Top Menü, zum Editieren angezeigt!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Editieren mit Elementor ist vom Top Menü verschwunden
Auf Pinterest merken

Beiträge Widget in Elementor Pro unscharfe Bilder regulieren

Beiträge Widget in Elementor Pro unscharfe Bilder regulieren

Wenn ihr im WordPress Elementor Pro oder auch ohne Pro über das Widget Beiträge unscharfe Bilder seht, so kann das an der Bildproportion Einstellung liegen! Mit dieser Einstellung wird in den jeweiligen Container, das Bild eingepasst. Diese Funktion ist nützlich, um alle Bilder in verschiedenen Größen, „quasi“ gleichgroß darzustellen!

Beiträge Widget in Elementor Pro

Steht der Regler, wie in dem Foto zu sehen ist auf NULL also ohne Wert, so stellt das Widget in der CSS Konfiguration folgendes ein:

				
					width: calc(100% + 1px);
				
			

Das Ergebnis sind dann unscharfe Bilder! Die Lösung ist es, den Wert auf 0 zu stellen, wodurch dann alle Bilder wieder scharf ohne Verzerrung angezeigt werden. Dafür muss man in die Einstellungen seines Themes gehen, in meinem Fall ist es das Elementor Hello Theme.

Wordpress > Design > Themes > Customizer > Zusätzliches CSS

In dieses Feld schreibt ihr diesen CSS Code hinein, der dann den originalen CSS Code des Elementor überschreibt! Danach werden alle Bilder scharf angezeigt! Wer ein Cache Plugin nutzt, muss einmal seinen Cache löschen / leeren.

				
					.elementor-posts .elementor-post__card .elementor-post__thumbnail img{
	width: calc(100% + 0px)!important;
}
				
			
Beiträge Widget in Elementor Pro unscharfe Bilder regulieren
Auf Pinterest merken

WordPress Kommentar -Antworten abbrechen- im TOC löschen

WordPress Kommentare Antworten abbrechen TOC löschen

In WordPress kann es dazu kommen, dass der Link zum Kommentar schreiben am Ende “abbrechen löschen” enthält! Das sieht nicht schön aus und macht auch keinen Sinn! Warum das so programmiert wurde kann ich mir auch nicht erklären! Aber hier die Lösung. Kopiere den Code in die functions.php und das Problem ist erledigt.

Die functions.php findest du auf deinem FTP Server unter wp-includes. Du kannst die Datei einfach herunterladen, editieren und wieder hochladen, falls du keinen Editor nutzt, wie den Notepad++ Editor der kostenlos ist!

				
					/*Kommentare abbrechen entfernen*/
add_filter('cancel_comment_reply_link', 'photolensor_remove_comment_reply_link' );

function photolensor_remove_comment_reply_link($link) {
  return '';
}

add_action( 'comment_form', 'create_cancel_button');

function create_cancel_button($post_id) {
 remove_filter('cancel_comment_reply_link', 'photolensor_remove_comment_reply_link');
 cancel_comment_reply_link('Ante na doume');
}
				
			

Alternativ kannst du auch in dein WordPress Theme gehen und dort die functions.php umschreiben! Beim Elementor „Hello Theme“ findest du die functions.php hier:

WordPress > Design > Theme-Datei-Editor > Theme-Funktionen (functions.php)

WordPress Kommentare Antworten abbrechen TOC löschen
Auf Pinterest merken

WordPress mit Lazy Load für schnellere Ladezeiten optimieren

WordPress mit Lazy Load für schnellere Ladezeiten optimieren

Lazy Load ist ein sehr wichtiger Bestandteil der SEO Suchmaschinenoptimierung, denn die Ladezeit eurer Internetseite ist elementar wichtig! MOBILE FIRST heißt es, sodass alle Smartphones dieser Welt optimale Geschwindigkeiten, beim Besuch eurer Webseite, erhalten! Hier erfahrt ihr wie ihr Lazy Load bei WordPress installiert und richtig nutzt!

Was ist Lazy Load?

Was ist Lazy Load

Wenn die Funktion Lazy Load auf eurer WordPress Webseite installiert und aktiviert ist, werden Bilder & Videos verzögert geladen. Genauer gesagt werden diese erst sichtbar, wenn sie benötigt werden. Das bedeutet beim Aufruf einer eurer Seiten auf der Internetseite, werden nur die Bilder und Videos zu diesem Zeitpunkt geladen, die jetzt auf dem Smartphone zu sehen sind.

Die Bilder und Videos die weiter unten im Text / auf der Seite sind, werden erst dann nachgeladen, wenn man den Text weiterliest. Sobald ein neues Bilder oder Video erscheint, wird es nachgeladen! Dadurch müssen zum Beispiel nicht 20 Bilder und 2 Videos direkt beim Aufruf der Seite geladen werden, sondern erst nach und nach.

Durch diese Lazy Load Technik, muss die Webseite als Beispiel nur 100 KB laden statt der gesamten Seite inklusive Bilder und Videos von insgesamt 1500 KB. Jede Webseite sollte / muss diese Technik nutzen, da Google dies positiv messen kann und ihr einen besseren Page Speed erhaltet, was wiederum sehr gut für eure Google Sichtbarkeiten und Suchmaschinenoptimierung ist!

Schnell geladene Internetseiten werden auch lieber genutzt, bzw. die Besucher halten sich länger auf der Webseite auf und besuchen mehrere Unterseiten. Bei langsamen Webseiten, springen Besucher schnell ab und verlassen die Webseite, da sie keine Lust haben darauf zu warten, dass die Seite geladen ist!

Wie kann ich meine Webseiten Geschwindigkeit messen?

Bevor ihr ein Lazy Load Plugin installiert, solltet ihr zuerst den IST Zustand messen. Das geht mit dem sehr bekannten und kostenlosen Tool GTmetrix.

lazy load wordpress check gtmetrix
lazy load wordpress check gtmetrix

Lazy Load Plugin für WordPress installieren

Für WordPress gibt es einige kostenlose Lazy Load Plugins die ihr euch installieren könnt! Ich stelle euch jedoch nur eines vor, dass ich selbst auf meinen Internetseiten nutze und beurteilen kann!

a3 Lazy Load WordPress Plugin

a3 Lazy Load ist ein mobil orientiertes und sehr einfach zu verwendendes WordPress Plugin, dass die Seitenladegeschwindigkeit von Webseiten beschleunigt. Je inhaltsreicher eure Webseite ist, desto besser wird das Plugin funktionieren und desto mehr werdet ihr die Leistungsverbesserungen sehen können. Gerade dann, wenn ihr Seiten mit vielen Bildern und Videos nutzt!

Das Plugin wird regelmäßig aktualisiert und funktioniert aktuell bis zur WordPress Version 5.9.2. Es unterstützt folgende Sprachen: Dutch, English (US), Russian, Spanish (Colombia), Spanish (Mexico), Spanish (Spain) und Spanish (Venezuela).

IMAGE LAZY LOAD

Beiträge, Seiten und benutzerdefinierte Beitragstypen (alle Inhaltsbereiche)
Widgets (Seitenleiste, Kopf- und Fußzeile), sowie Thumbnails in Beiträgen, wie auch Profilbilder (Gravatar) werden bei Aktivierung des Plugins unterstützt!

VIDEO LAZY LOAD

Schaltet ihr im a3 Lazy Load-Admin-Panel die Videounterstützung EIN dann werden auch eure Videos mit Lazy Load nachgeladen. Das macht vor allem Sinn, wenn ihr YouTube Videos einbettet!

a3 Lazy Load settings
a3 Lazy Load Settings

Ihr könnt das Plugin direkt im Backend eures WordPress herunterladen und installieren, oder es von der Plugin WordPress Internetseite herunterladen und in WordPress importieren.

WordPress mit Lazy Load für schnellere Ladezeiten optimieren
Auf Pinterest merken

WordPress Installation All-inkl – schnell einfach & Google optimiert

WordPress Installation schnell einfach & Google optimiert

So könnt ihr einfach schnell und für Google optimiert ein WordPress kostenlos installieren! Hier erfahrt ihr welche Plugins und welches Theme ich euch empfehle und wie man alles schnell und einfach konfiguriert! Meine Webseiten sind alle bei All-inkl.com gehostet, daher auch die Anleitung von All-inkl.com!

WordPress Hosting SSL kostenlos

Erster Schritt die Installation von WordPress bei All-inkl.com KAS

All-inkl com KAS Einstellungen neue Webseite
All-inkl com KAS Einstellungen neue Webseite

Als erstes müsst ihr euch im KAS Bereich auf All-inkl.com* anmelden und dort bei Accounts einen neuen anlegen (neuen Account anlegen.)

Domainname (ohne www.): Hier tragt ihr die neue Internetadresse ein und wählt de, com, info oder das was ihr gerne haben möchtet! Tipp! Wenn ihr aus Deutschland kommt, macht es für die Suchmaschinenoptimierung keinen Unterschied ob ihr eine .de Domain oder etwas anderes nimmt! Solltet ihr allerdings eine Multilanguage (mehrsprachige) Internetseite nutzen so würde eine .com Internetadresse sinn machen statt einer .de!

Account-Beschreibung: Einfach den neuen Seitennamen.

Kontaktmailadresse: Eine aktuelle E-Mailadresse von euch!

KAS-Passwort: Wählt ein Passwort aus, um euch später über das All-inkl.com KAS direkt mit eurem Domainnamen und dem gewählten Passwort anzumelden!

Domains: 1, Subdomains: 1, Accounts: 1, Speicherplatz: 0, E-Mail-Postfächer: 1, E-Mail-Weiterleitungen: 1, Mailinglisten: 0, Datenbanken: 1, FTP-Nutzer: 1, Netzlaufwerk-Nutzer: 0, Cronjobs: 0, Webbaukasten: 0.

Zusätzliche Einstellungen

KAS-Zugang: Ja, Passwörter im Klartext: nein, Software-Installation: Ja, Verzeichnisschutz: Ja, DNS-Einstellungen: Ja und den Rest einfach so lassen.

Zum Schluss auf speichern drücken und der neue Account ist angelegt! Weiter geht es nun mit der Registrierung der neuen Domain (Internetadresse).

Neue Domain registrieren bei All-inkl.com im 

All-inkl.com Members neue Domain Internetadresse beantragen

Nachdem nun im KAS der neue Account angelegt ist kann jetzt die neue Domain Internetadresse beantragt werden! Dazu wechselt ihr in den Members Bereich auf All.inkl.com. Unter dem Link Domainverwaltung im Menü klickt ihr auf neue Domain. Hier braucht ihr jetzt nur noch die neue Domain eingeben und auf weiter klicken und die Domain wird für euch registriert! Wichtig! Erst im KAS einen neuen Account erstellen und dann die Domain beantragen, sonst funktioniert es nicht!

All-inkl com Members Bestellung neue Webseite
All-inkl com Members Bestellung neue Webseite

WordPress Installationsanleitung All-inkl.com

Nach der Beantragung der neuen Domain (Internetadresse), ist diese nach kurzer Zeit verfügbar! Geht nun wieder in den Members Bereich zurück und klickt im Menü auf Software-Installation. Wählt hier unter Blog, WordPress aus und klickt auf weiter! Wählt die neue Domain aus und klickt wieder weiter.

MySQL Datenbank

Hier erstellt ihr eine neue Datenbank mit den angezeigten Vorgaben. Im nächsten Schritt gebt ihr alle notwendigen Daten an, wie einen Benutzernamen für das spätere Anmelden bei WordPress und ein zugehöriges sicheres Passwort. Wählt alle notwendigen Hacken unten aus und beginnt mit der Installation von WordPress! Die WordPress Installation dauert in der Regel nur wenige Minuten! Fertig! Nun habt ihr ein WordPress bei All-inkl.com installiert.

WordPress einrichten und konfigurieren

WordPress Backend
WordPress Backend

Meine Empfehlung! Löscht zuerst alle vorinstallierten Plugins. Danach löscht ihr unter Design alle Themes und lasst nur ein einziges drinnen! Weiter geht es unter Einstellungen, wo ihr aber vorab noch einmal bei All-inkl.com eure neue Domain auf SSL umstellen müsst (let’s encrypt zertifikat erstellen)! Im KAS klickt ihr auf Domain und dann auf den Bearbeitungsbutton daneben. Bei SSL-Schutz stellt ihr aktivieren ein und bestätigt die Anfragen. In wenigen Minuten wird eure Internetadresse unter https:// erreichbar sein! 

Zurück in WordPress unter Einstellungen Allgemein, ändert ihr bei der WordPress-Adresse (URL) beide URLS von http:// in https:// um. Also nur um ein „s“ erweiternKlickt dann auf Änderung speichern. Es kann sein, dass ihr euch bei WordPress neu einloggen müsst.

Elementor Pro und Hello Theme

Ich empfehle euch das kostenlose HELLO Theme von Elementor zu installieren und alle anderen Themes zu deinstallieren! Ich nutze als Plugin und Homepage Bulider, zum Erstellen des gesamten Designs auf der Internetseite und aller Inhalte, den Elementor Pro (kostenpflichtig)! Es gibt den Elementor (Plugin) auch kostenlos zum professionellen erstellen von Inhalten auf der Internetseite, damit kann man aber kein Design erstellen. Hier empfehle ich dann, wenn man das Geld sparen möchte das OCEANWP Theme zu installieren und die Inhalte mit dem kostenlosen Elementor zu erstellen!

OceanWP + Elementor - WordPress Tutorial (Free Versions)

How To Make A Website With Elementor Pro

Bildformat PNG, JPG, WEBP

Ein JPG Bild hat die größte Datei (KB/Kilobyte). PNG Bilder sind transparent und bieten etwas weniger an Dateigröße. WEBP Bilder haben die beste Dateigröße und sind für schnelle Webseiten Ladezeiten, statt JPG zum empfehlen! Achtung WEBP Bilder sind nicht transparent wie PNG. Ein Logo auf der Webseite sollte daher im PNG Format (transparent) gespeichert werden! Ein derzeit kostenloses Internet Tool, um JPG Bilder in WEBP Bilder zu wandeln ist diese Internetseite:

WordPress Medien Bildgröße definieren

Wenn ein Bild bei WordPress hochgeladen wird, so werden automatisch verschiedene Größen vom originalen Bild erstellt! Das hat den Vorteil, dass nicht überall auf der Webseite das große Originalbild geladen werden muss! Das spart jede Menge Ladezeit! Bevor ihr jetzt damit anfangt die ersten Bilder hochzuladen, konfiguriert zuerst die richtigen Bildgrößen!

WordPress: Einstellungen › Medien

Meine Empfehlung sind folgende:

  1. Vorschaubilder = 416×416
  2. Mittelgroß = 998×998
  3. Groß = 1440×1440

Wenn alle Beitragsbilder gleichmäßig aussehen sollen, so empfehle ich eine Einheitsgröße zu definieren und alle Beitragsbilder in dieser Größe in WordPress hochzuladen. Ausgenommen davon sind natürlich Fotos! 

  • Zum Beispiel: 1440 x 720 Pixel

Jetzt kann es mit WordPress losgehen

Mit dieser Kurzanleitung hast du nun über All-inkl.com eine neue Domain beantragt, diese konfiguriert und sicher mit SSL gemacht! Ein neues WordPress installiert und grundkonfiguriert! Je nachdem, ob du nun mit dem Elementor als Basis arbeitest oder mit den vorgeschlagenen kostenlosen Möglichkeiten, steht als nächstes das Design an sowie Menüs, Kategorien und natürlich zu guter Letzt die Inhalte, die alle erstellt werden müssen! Ich hoffe ich konnte dir auf die Schnelle helfen. Bei Fragen gerne in die Kommentare schreiben!

Auf Pinterest merken

PHP Website Screenshot über die Google PageSpeed API erstellen

PHP Website Screenshot via Google PageSpeed API erstellen

Möchtest du einen PHP Website Screenshot via der Google PageSpeed API erstellen, um diesen einfach nur auf deiner Website anzuzeigen oder direkt zu speichern, so kannst du das einfach und schnell mit diesem PHP Script machen!

				
					<?php
	// Google API key 
	$googleApiKey = 'Hier dein Google PageSpeed API Key'; 

	// Website url 
	$siteURL = "https://www.amazon.de"; 

	// Call Google PageSpeed Insights API 
	$googlePagespeedData = file_get_contents("https://www.googleapis.com/pagespeedonline/v5/runPagespeed?url=$siteURL&screenshot=true&key=$googleApiKey"); 

	// Decode json data 
	$googlePagespeedData = json_decode($googlePagespeedData, true);

	// Retrieve screenshot image data 
	$screenshot_data = $googlePagespeedData['lighthouseResult']['audits']['final-screenshot']['details']['data']; // Kleines Bild
	#$screenshot_data = $googlePagespeedData['lighthouseResult']['audits']['full-page-screenshot']['details']['screenshot']['data']; // Bild von der gesamten Seite 

	// Display screenshot image 
	echo '<img src="'.$screenshot_data.'" />';
?>
				
			

Erstelle einen Google API Key

Deinen API Key kannst du in der Google PageSpeed Insights API erstellen, den du für den Zugriff im Script benötigst.

Bevor du startest musst du einen API Key erstellen (PageSpeed Insights API library):

PHP Website Screenshot via Google PageSpeed API erstellen
Auf Pinterest teilen

WordPress Suche nur Beiträge und keine Seiten anzeigen – so löse ich es!

So zeige ich bei der WordPress Suche nur Beiträge und keine Seiten an!

Ich nutze WordPress Internetseiten, auf denen ich bei der Suche nur Beiträge anzeigen lassen möchte und keine Seiten, wie zum Beispiel ein Impressum oder die Datenschutzerklärung! Eine Zeitlang hatte ich da ein Plugin im Einsatz, jedoch zu viele Plugins machen deine Internetseite langsam!

Daher einfach nur ein simpler WordPress Code, den ich in die functions.php kopiere und schon werden in der Suche nur noch Beiträge und keine Seiten mehr angezeigt!

				
					//Filter Suche nur post und keine page zulassen array('post','page')
function searchfilter($query) { 
    if ($query->is_search && !is_admin() ) {
        $query->set('post_type',array('post'));
    }
	return $query;
} 
add_filter('pre_get_posts','searchfilter');
				
			

Willst du die Beiträge und Seiten anzeigen lassen musst du diesen Code nutz!

				
					//Filter Suche nur post und keine page zulassen array('post','page')
function searchfilter($query) { 
    if ($query->is_search && !is_admin() ) {
        $query->set('post_type',array('post','page'));
    }
	return $query;
} 
add_filter('pre_get_posts','searchfilter');
				
			

Willst du nur die Seiten und keine Beiträge anzeigen lassen musst du diesen Code nutz!

				
					//Filter Suche nur post und keine page zulassen array('post','page')
function searchfilter($query) { 
    if ($query->is_search && !is_admin() ) {
        $query->set('post_type',array('page'));
    }
	return $query;
} 
add_filter('pre_get_posts','searchfilter');
				
			
WordPress Suche Beiträge keine Seiten anzeigen
Auf Pinterst teilen

WordPress Artikel in der selben Kategorie mit dem Custom Query Filter anzeigen

WordPress Post nach Kategorie anzeigen per Custom Query Filter

Wenn du mit dem WordPress Elementor Pro arbeitest hast du die Möglichkeit deine Beiträge nach einem selbst definierten Filter auszulesen, in meinem Fall wollte ich weitere Beiträge aus der gleichen WordPress Kategorie auslesen und anzeigen!

Dazu musst du in der function.php folgende Funktion hinzufügen:

				
					// Showing related posts by current post category in Posts Widget
add_action( 'elementor/query/jetztonline', function( $query ) {
	// Get current post category
	$current_post_id = get_queried_object_id();
	$current_cat = get_the_category( $current_post_id );

	if( empty( $current_cat ) ) {
		return;
	} 

	// Modify the query
	$query->set( 'category__in', [ $current_cat[0]->term_id ] );

	// Make sure we don't get current post
	$not_in = $query->get( 'post__not_in' );
	$not_in[] = $current_post_id;

	// Modify the query
	$query->set( 'post__not_in', $not_in );
} );
				
			

Oben bei add_action( ‚elementor/query/jetztonline‚ setzt du deinen Wunschnamen. Diesen Namen verwendest du dann auch in WordPress! So kannst du unterschiedliche Abfragen gestalten und anderweitig immer nutzen!

Elementor Pro Abfrage ID erstellen

Aus deiner Programmierung nimmst du nun dein Wunschwort, in meinem Fall „jetztonline“ und schreibst es in das Widget in das Feld Abfrage ID hinein, fertig!

Jetzt werden die Beiträge aus der gleichen WordPress Kategorie angezeigt!

WordPress Post nach Kategorie anzeigen per Custom Query Filter
Auf Pinterst teilen

DSGVO Google Fonts lokal in WordPress einbinden & die Abmahnung verhindern!

WordPress Google Fonts lokal einbinden DSGVO

Das Betreiben einer Interseite wird immer komplizierter! Ich selbst nutze den Elementor Pro für alle meine Projektseiten! Mit dem Elementor kannst du einfach eine Schriftart auswählen und musst dich eigentlich um nichts kümmern! Leider funktioniert, dass jetzt nicht mehr so einfach! Die Schriftarten werden direkt über den Google Font Server online abgerufen und in dein WordPress eingebunden:

Das Landgericht München hat am 20.01.2022 in seinem Urteil (Az.: 3 O 17493/20) die Rechtswidrigkeit der Remote-Einbindung von Google Fonts festgestellt. Infolgedessen haben die Abmahnungen seither deutlich zugenommen und immer mehr Privatpersonen und Abmahnkanzleien nutzen das Urteil, um Schadensersatz zu fordern.

Google Fonts lokal einbinden mit diesem kostenlosen Plugin!

Die Lösung, um die Verbindung zum Google Server zu unterbinden ist das kostenlose WordPress Plugin Self-Hosted Google Fonts.

Im WordPress Dashboard unter Plugins herunterladen, installieren, aktivieren und schon wird die Google Verbindung unterbunden!

Außerdem kannst du auch alle Schriftarten im Elementor lokal einbinden, wie das geht wird dir hier in dem YouTube Video erklärt!

Google Fonts: woff, woff2, eot, ttf, svg herunterladen

Damit du alle benötigten Schriftart-Dateien herunterladen kannst nutze die Internetseite: https://google-webfonts-helper.herokuapp.com/fonts/roboto, hier kannst du alle Formate die du auch für den Elementor benötigst herunterladen. Ich nutze die Schriftart Roboto daher auch gleich der Link dafür ;) Google Fonts: woff, woff2, eot, ttf, svg jetzt herunterladen:

WordPress Google Fonts lokal einbinden in wenigen Minuten - DSGVO

Elementor PRO Google Fonts Local einbinden

WordPress Google Fonts lokal einbinden DSGVO
Auf Pinterest teilen

WordPress Upload Limit erhöhen – einfach & schnell über die htaccess

Wordpress Upload Limit erhöhen über die .htaccess

Wenn du bei WordPress keine großen Dateien, die größer als 265MB groß sind hochladen kannst, so kannst du das Upload-Limit über die .htaccess Datei auf deinem Server erhöhen.

				
					php_value upload_max_filesize 2000M
php_value post_max_size 2000M
php_value max_execution_time 3000
php_value max_input_time 3000
				
			

Die Datei liegt in deinem Root-Verzeichnis auf deinem Server. Öffne die Datei mit einem Text-Editor und füge den Code von oben an das Ende der Datei ein!

Fertig! Nun kannst du Dateien bis zu einer Größe von 3 Gigabyte hochladen. 

WordPress, Beiträge gefiltert nach deinem Custom ACF Field anzeigen

Wordpress Custom Query Filter Elementor Abfrage nach ACF Field

Wenn du mit dem WordPress Elementor Pro arbeitest hast du die Möglichkeit deine Beiträge nach einem selbst definierten Filter auszulesen.

In meinem Fall arbeite ich mit dem Plugin ACF wo ich verschiedene Felder in meinen Artikeln nutze. So möchte ich nun als Beispiel alle Beiträge über das Elementor Widget „Beiträge“ ausgeben und filtern.

Dazu musst du in der function.php folgende Funktion hinzufügen:

				
					add_action( 'elementor/query/jetztonline', function( $query ) {
    // Here we set the query to fetch posts with
    // post type of 'custom-post-type1' and 'custom-post-type2'
    $query->set( 'post_type', [ 'post' ] );
    
    $meta_query = $query->get( 'meta_query' );

    // If there is no meta query when this filter runs, it should be initialized as an empty array.
    if ( ! $meta_query ) {
        $meta_query = [];
    }

    // Append our meta query
    $meta_query[] = [
        'key' => 'online_status',
        'value' => '1',
        'compare' => '=',
		'orderby' => 'rand',
    ];
    $query->set( 'meta_query', $meta_query );    
} );
				
			

Bei key => ‚online_status‘ schreibst du das Feld aus ACF hinein, wonach du die Beiträge filtern möchtest.

Bei Value => ‚1‘ schreibst du den Wert hinein der in deinen Feldern vorkommt. Zum Beispiel bei Autos (Feldname Farbe) dann halt Rot, sodass nur noch Rote Autos ausgelesenen werden!

compare => ‚rand‘ bedeutet, dass er immer wieder andere heraussuchen soll.

Du kannst auch = schreiben wenn der Wert gleich sein soll. Oder > größer als oder < kleiner als! oder auch != ungleich, also alle Autos die dann nicht Rot sind ;)

Oben bei add_action( ‚elementor/query/jetztonline‚ setzt du deinen Wunschnamen ein statt jetztonline. Diesen Namen verwendest du dann auch in WordPress! So kannst du unterschiedliche Abfragen gestalten und anderweitig immer nutzen!

Elementor Pro Abfrage ID erstellen

Aus deiner Programmierung nimmst du nun dein Wunschwort, in meinem Fall „jetztonline“ und schreibst es in das Widget in das Feld Abfrage ID hinein, fertig!

Die Kategorie kannst du oben weiterhin frei wählen sowie nach Datum und Reihenfolge sortieren!

PHP Datum ISO 8601-Format für Rich-Snippets

PHP Datum ISO 8601-Format für Rich-Snippets

Wenn du für die Google Rich-Snippets das Datum ausgeben möchtest, so muss du dies im ISO 8601-Format machen. In diesem Beispiel wird das Datum aus der MySQL Datenbank ausgelesen und in das ISO 8601 Format umgewandelt.

				
					//snippets datum								
				$snippet_datum = new DateTime($videodatum);
				$snippet_datum1 = $snippet_datum->format(DateTime::ATOM);
				
				echo $snippet_datum1;
				//2022-06-28T00:00:00+02:00
				
			

WordPress: Geplante Artikel nicht veröffentlicht -Hier die Lösung!

WordPress Geplante Artikel nicht veröffentlicht, Lösung

Es kann passieren, dass wenn du auf deine Artikel klickst, du oben sehen kannst das es einen Reiter gibt, der geplant heißt! Das bedeutet, dass diese Artikel zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden sollen!

Eigentlich ist das eine gute WordPress Funktion, um Artikel zu einem genauen Zeitpunkt automatisch zu veröffentlichen! Es kann aber auch sein, dass dies gar nicht so vorgesehen sein sollte und der Artikel eigentlich online sein sollte! Das liegt am Cronjob von WordPress!

WordPress Cronjob prüfen

WordPress hat einen eigenen Cronjob der immer dann angestoßen wird, wenn du Besucher auf deiner Webseite hast! Nun kann es aber sein, dass du nur wenige Besucher hast und der WordPress Cronjob wird nicht angesprochen / ausgeführt.

In diesem Fall werden deine geplanten WordPress Artikel auch nicht veröffentlicht! Hier kannst du aber Abhilfe schaffen, indem du einen Cronjob nutzt der zum Beispiel alle 5 Minuten einmal deine Startseite öffnet, womit dann auch der WordPress Cronjob aktiviert wird!

Außerdem musst du prüfen, ob in der wp-conig.php, die Datei findest du auf deinem Server im Root-Verzeichnis, folgendes steht:

				
					/** Cronjob manuell einschalten **/
define('DISABLE_WP_CRON', false);

/** Cronjob manuell abschalten, wenn du selbst einen Cronjob schaltest **/
define('DISABLE_WP_CRON', true);
				
			

Alle geplanten Artikel auf einmal veröffentlichen

In meinem Fall waren über 6000 Artikel als geplant eingestellt! :( Der Fehler kam bei mir jedoch nicht wegen dem fehlenden WordPress Cronjob, sondern durch einen Programmierungsfehler!

Jetzt jeden Artikel einzeln von geplant > auf veröffentlich zu stellen macht zeitlich keinen Sinn! Wenn es 10 Artikel sind ist das natürlich gar kein Problem! Abhilfe schafft hier die MySQL Datenbank!

In der MySQL Datenbank > posts: findest du alle Artikel die den post_status = future haben! Das sind die geplanten Artikel! Hier kannst du mit der Update-Funktion alle Artikel von „future“ aus „publish“ ändern. 

In meinem Fall sieht der SQL Befehl dann folgendermaßen aus:

				
					update `xxx_posts` set `post_status` = 'publish' WHERE `post_status` LIKE 'future';
				
			

Da du dich ja auskennst, muss ich eigentlich nicht erwähnen, dass du xxx durch deinen Tabellen Präfix ändern musst ;) Mit diesem Update- SQL- Befehl wurden alle 6344 Datensätze in 0.3477 Sekunden von geplant auf veröffentlich umgestellt ;) Das geht manuell natürlich nicht so schnell :)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Aktuelles Alter aus dem Geburtsdatum in PHP berechnen

Aktuelles Alter aus dem Geburtsdatum in PHP berechnen

PHP Alter aus: Geburtstag / Geburtsdatum errechnen

Mit diesem PHP Code kannst du ganz einfach das aktuelle Alter anhand des Geburtstags / Geburtsdatum herausfinden:

				
					$geburtstag = '1978-01-01'; 
	$_age = floor((time() - strtotime($geburtstag)) / 31556926);
	echo $_age;
				
			

Kurze Erklärung zum Snippet!

In der Variable Geburtstag wird das Geburtsdatum gespeichert. Dann wird eine neue Variable namens age erstellt, wo die Berechnung gespeichert wird.

floor: floor ist ein php Befehl, der bei einer Zahl alle Komma-Stellen entfernt, wenn das Alter 44.56 Jahre ist, wird nur 44 Jahre ausgegeben.

time(): Mit diesem PHP Befehl wird der jetzige Zeitstempel als Zahl genommen. Dieser sieht dann so aus 1652289939 (Timestamp).

strtotime(): Auch bei diesem PHP Befehl wird ein Zahlen-Timestamp erstellt, jedoch wird dieser aus dem angegebenen Geburtsdatum generiert.

Jetzt haben wir einen Timestamp für das aktuelle Datum von Heute und das von dem Geburtstag. Das aktuelle Datum wird vom Geburtsdatum subtrahiert und dann durch 31556926 Sekunden dividiert.

Aus diesem Ergebnis bekommen wir dann das Alter heraus. Zum Schluß geben wir mit echo age das Alter aus.

WordPress Kommentare DSGVO Box Anleitung

WordPress Kommentare DSGVO Box Anleitung

WordPress Kommentare müssen laut der DSGVO eine Checkbox haben, wo der Gast beim Schreiben eines Kommentars auf deiner Website bestätigt, dass seine Daten gespeichert werden dürfen!

Dafür gibt es die einfache Möglichkeit ein WordPress-Plugin zu installieren und dort einfach die DSGVO Option zu aktivieren, fertig!

Cookie Information | Free GDPR Consent Solution

Das kostenlose WordPress-Plugin: Cookie Information | Free GDPR Consent Solution kannst du dir herunterladen und in deinem WordPress installieren.

Anleitung

  1. Im Dashboard des Plugins klickst du unten auf : Active checkbox (manage checkboxes)
  2. Bei WordPress Comments: sollte Active stehen!
  3. Klicke sonst auf den Button Manage und nehme deine Einstellungen vor!

Es gibt keinen Speicher Button! Nachdem du etwas geändert hast, wird dies sofort gespeichert ohne das du speichern drücken musst!

WordPress Comments GDPR checkbox
WordPress Comments GDPR checkbox

Fertig! Nun hast du eine DSGVO Checkbox in deiner WordPress Kommentar Funktionen, die vor dem Absenden des neuen Kommentars bestätigt werden muss!

WordPress Kommentarfelder deaktivieren!

In der Standardansicht, werden bei den WordPress-Kommentaren diese Felder angezeigt:

  • Name
  • Emailadresse
  • URL (Website)

Ich persönlich benötige nur den Namen des Users, der den neuen Kommentar schreibt und nicht seine Emailadresse und Website URL!

Daher habe ich die anderen WordPress Kommentarfelder deaktiviert.

Anleitung:

Gehe zu Design > Theme-Datei-Editor und wähle auf der rechten Seiten die Datei: functions.php aus. Füge am Ende der Datei folgendes hinzu:

				
					/*Remove Comment fields*/
function wpdocs_remove_website_field( $fields ) {
    unset( $fields['url'] );
	unset( $fields['email'] );
    return $fields;
} 
add_filter( 'comment_form_default_fields', 'wpdocs_remove_website_field' );
				
			

Kurze Erklärung zum Snippet!

  • unset steht für: Deaktiviere dieses Feld
  • url steht für: Eingabefeld Website (URL)
  • email steht für: Eingabefeld Emailadresse

Möchtest du, dass die Email bestehen bleibt und nur die URL entfernt wird dann lösche >> unset( $fields[‚email‘] ); << heraus!

WordPress Kommentare DSGVO Box Anleitung
Auf Pinterest merken

WordPress Kategorie: Post Filter Datum Titel ACF

WordPress Kategorie Post Filter Datum Titel ACF

Wer mit dem WordPress Elementor arbeitet kann seine Archive (Kategorien) selbst gestalten. Dafür können die Module „Beiträge archivieren“ oder „Beiträge“ genutzt werden. Leider gibt es aber keine Möglichkeit „derzeit“ die Beiträge in den jeweiligen Kategorien zu filtern! Nach Titel, Datum oder ACF Feldern.

Dennoch gibt es eine simple Lösung, um doch filtern zu können! Man benötigt diesen Code, der am Ende in die functions.php bei WordPress eingetragen werden muss:

				
					function posts_sort_alphabetical( $query ) {
    if ( is_admin() || ! $query->is_archive )
        return $query;
	
		$query->set('orderby', 'meta_value');	
		$query->set('meta_key', 'online_status');	 
		$query->set('order', 'DESC');
        return $query; 
}
add_action( 'pre_get_posts', 'posts_sort_alphabetical', 1 );
				
			

Kurze Erklärung zum Snippet!

  • orderby steht für: Sortierung nach welcher Bedingung?
  • meta_key steht für: Welches Feld soll definiert werden für die Sortierung?
  • order steht für: Wie soll sortiert werden?
  • DESC steht für: Das Ergebnis wird absteigend sortiert
  • ASC steht für: Das Ergebnis wird aufsteigend sortiert

In meinem Fall existiert ein individuelles ACF Feld das ich für Beiträge definiert haben namens online_status. In dem ACF Feld steht 1 oder 0. Die WordPress MySQL Datenbank ist wie folgt aufgebaut:

meta_key meta_value
online_status 1 oder 0

Die Abfrage wird hier also quasi so gemacht: 

Sortiere (order_by) mir alle Beiträge nach dem (meta_value) absteigend (DESC), wo der meta_key online_status heißt.

Snippet in der functions.php eintragen

In deinem WordPress Theme… bei mir das Elementor Hello Theme… klickst du im Backend auf der linken Seite auf Design > Theme-Datei-Editor und dann auf der rechten Seite auf Theme-Funktionen (functions.php).

Am Ende fügst du dann das Snippet von oben ein! Unten klickst du dann zum Schluss auf Datei aktualisieren.

ID von der WordPress Category ausschliessen

Der Filter oben reagiert auf alle Kategorien! Möchtest du eine WordPress Kategorie davon ausschließen, so musst du folgendes hinzufügen: ($query->set( ‚cat‘,‘-1′ ); // Category entfernen)

				
					function posts_sort_alphabetical( $query ) {
    if ( is_admin() || ! $query->is_archive )
        $query->set( 'cat','-1' ); // Category entfernen
        return $query;
	
		$query->set('orderby', 'meta_value');	
		$query->set('meta_key', 'online_status');	 
		$query->set('order', 'DESC');
        return $query; 
}
add_action( 'pre_get_posts', 'posts_sort_alphabetical', 1 );
				
			

Alte Website auf neue Domain umleiten 301

Alte Website neue Domain umleiten 301

Du hast dir einen neuen Domain-Namen überlegt und willst jetzt deine alte Website auf die neue Domain per 301 umleiten? Hier erkläre ich dir, wie du das einfach und SEO-Konform machen kannst ohne dein Ranking bei Google zu verlieren!

Alte Website per 301 auf die neue Website umleiten

Als aller Erstes, musst du deine alte Website per 301 Redirect Weiterleitung auf die neue Domain umleiten. Wenn die 301 Umleitung eingerichtet ist, werden alle Aufrufe deiner alten Seite direkt auf die neue Website umgeleitet.

  • https://alte-website.de
  • https://neue-website.de
  • https://alte-website.de/kategorie
  • https://neue-website.de/kategorie
  • https://alte-website.de/news/artikelname
  • https://neue-website.de/news/artikelname

Durch die 301 Umleitung bekommt die alte Website einen HTTP-Statuscode 301 den Google sieht und versteht, dass diese Seite umgeleitet wird.

Du muss den folgenden Code in deine .htaccess schreiben. Die htaccess findest du direkt auf deinem FTP Server im Root-Verzeichnis. Hier musst du am Anfang der Datei folgenden Code hinzufügen.

				
					RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^ALTE-domain.de$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ https://www.NEUE-domain.de/$1 [R=301,L]
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.ALTE-domain.de$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ https://www.NEUE-domain.de/$1 [L,R=301]
				
			

Ab jetzt wird deine alte Website auf die neue Domain umgeleitet, sodass du dein Google Ranking nicht verlierst.

Google Search Console

Google Search Console Website umleiten
Google Search Console Website umleiten

In deiner Google Search Console gehst du auf Einstellungen und dann auf Adressänderung. Dort wählst du die neue Domain / Webseite aus und benachrichtigst Google darüber. Dies funktioniert jedoch nur, wenn die alte wie auch neue Website im selben Konto vorhanden sind.

Alte Website auf neue Domain umleiten 301
Auf Pinterest merken

WordPress Revisionen in der wp-config.php löschen

WordPress Revisionen in der wp-config.php löschen

Anleitung, wie du bei WordPress die Artikel Revisionen löschst und vor allem auch begrenzen kannst. Wie du vielleicht bemerkt hast, werden bei WordPress Kopien deiner Artikel gespeichert (Revision). Sobald du einen Artikel neu abspeicherst, erstellt WordPress dafür eine Kopie!

Warum werden Revisionen erstellt?

WordPress macht das für dich! Solltest du einen Artikel zerstört haben oder beim Speichern gab es ein Problem, hast du die Möglichkeit eine ältere Revision / Kopie wiederherzustellen! Was auch eine super Funktion ist, aber es werden bei jedem Speichern neue Revisionen erstellt.

So kann es schnell passieren, dass du nur einen Artikel geschrieben hast und dieser ist aber 50 Mal in der Datenbank gespeichert worden. Damit müllst du deine Datenbank mit Revisionen einer ersten Entwürfe voll, die du wahrscheinlich nie wieder benötigen wirst! Doch sie bleiben in der Datenbank auf unbestimmte Zeit gespeichert.

Und irgendwann hast du 100 Artikel bei WordPress geschrieben und es ergeben sich beispielsweise für jeden Artikel 100 Revisionen. Damit ist deine Datenbank schon mit 10000 Artikeln belegt und irgendwann wird die Datenbank auch langsamer und somit auch die ganze Webseite! Das ist nicht förderlich für deine SEO Suchmaschinenoptimierung und Google Page Speed!

Lösche alle WordPress Revisionen aus deiner Datenbank!

Gehe in deine MySQL Datenbank! Frage evtl. deinen Webhoster danach, wie du dort hinkommst und erstelle als allererstes eine Kopie / Sicherung der aktuellen WordPress Datenbank!!! Sollte etwas schiefgehen, kannst du das Backup wieder zurückspielen!

Jetzt suchst du die Tabelle _posts, vor _posts kann zum Beispiel der Präfix wp_ stehen oder ein anderer Name. Öffne die Tabelle _posts und klicke dann auf SQL in PHPMYADMIN. Dort steht jetzt:

				
					SELECT * FROM `DeinPräfix_posts` WHERE 1
				
			

Ändere das in folgendes um:

				
					DELETE FROM `DeinPräfix_posts` WHERE post_type = "revision"
				
			

Drücke dann OK und alle Revisionen werden unwiderruflich gelöscht! Wie in diesem Beispiel mit den 10.000 Artikeln würden jetzt nur noch 100 Artikel in der MySQL Datenbank vorhanden sein und alle Kopien / Revisionen sind für immer gelöscht!

Revisionen generell begrenzen

Damit auch in der Zukunft die Datenbank nicht mit Revisionen zugemüllt wird kann in der WordPress Konfiguration ein Eintrag vorgenommen werden:

  • Auf dem FTP Server liegt im Root Verzeichnis die WordPress Config Datei namens: wp-config.php
  • Editiere diese Datei und füge oben im ersten Abschnitt folgenden Eintrag hinzu:
				
					define('WP_POST_REVISIONS', 1);
				
			
  • Jetzt wird in Zukunft nur noch eine einzige Revision in der MySQL Datenbank gespeichert!

Alle Revisionen verhindern!

Durch die Bearbeitung der wp-config.php hast du jetzt die Artikel Revisionen auf 1 begrenzt! Das bedeutet, dass immer noch 1 Revision gespeichert wird jedoch nur noch die Letzte. So hast du jetzt insgesamt statt 10.000 Revisionen nur noch 100 + die 100 der originalen Artikel. Somit zusammen nur noch 200 Artikel statt wie zuvor 10.000! 

Möchtest du aber gar keine Revision speichern, so kannst du folgendes in der wp-config.php eingeben:

				
					//disable all WP Post Revisions
define('AUTOSAVE_INTERVAL', 300); // seconds
define('WP_POST_REVISIONS', false);
				
			
WordPress Revisionen in der wp-config.php löschen
Auf Pinterest merken

WP Fastest Cache cached WordPress nicht

WP Fastest Cache cached WordPress nicht

Kein WordPress Cache trotz Cache Plugin

Wer von euch das WordPress Plugin WP Fastest Cache nutzt und das Problem hat, dass er alles richtig eingestellt hat und den Cache aktiviert hat und trotzdem die Internetseite nicht cached, der muss folgendes ändern bzw. kontrollieren!

In der config.php muss folgendes stehen:

				
					define('WP_CACHE', "true");
				
			

Sollte es nicht drinnen stehen dann einfach oben unter <?php einfügen und der Cache sollte jetzt funktionieren! Normalerweise erstellt WP Fastest Cache diesen Eintrag selbst!

Sollte der Cache nicht auf mobilen Geräten funktionieren sondern nur für den Desktop, dann müsst ihr in den Einstellungen von WP Fastest Cache den Hacken bei

  • Mobilgeräte: Die zwischengespeicherte Version für den Desktop nicht auf Mobilgeräten anzeigen

entfernen!

WP Fastest Cache cached WordPress nicht
Auf Pinterest merken

MySQL Abfrage mit PHP: select where implode array

PHP select where implode array

Möchtest du in einer MySQL Abfrage alle Einträge eines Arrays abfragen, so kannst du das einfach mit diesem Code machen:

				
					$sql = "
    SELECT * FROM `tabellenname` 
where 
    `id` = ".$_GET[id]." and 
    `id` NOT IN ( '" . implode( "', '" , $id_array ) . "' )
");
				
			
  • NOT IN = Alle abfragen, wo die ID nicht enthalten ist!
  • IN = Alle abfragen, wo die ID enthalten ist!

WordPress Elementor Pro Advanced Post Queries Filter

Elementor Pro Advanced Post Queries Filter

Wer von euch das WordPress Plugin (Advanced Custom Fields) nutzt, um eigene Felder im Post (Beiträge) zu nutzen der kann sich jetzt die Erweiterung (Advanced Post Queries) herunterladen! Mit diesem WordPress Plugin können Beiträge zu bestimmten Felder angezeigt werden!

Download

Das WordPress Plugin Advanced Post Queries kannst du hier kostenlos herunterladen!

Werbung*
Meinen Newsletter abonnieren
Meine neusten Artikel