Subwoofer selber bauen jetzt online berechnen

Subwoofer bauen – kostenlose Online Software

Inhaltsverzeichnis

Theoretisch kann man ein X-beliebiges Lautsprecher Gehäuse für seinen Subwoofer bauen und es wird schon etwas heraus kommen! Da aber jeder Subwoofer seine eigenen Parameter hat, macht es durchaus Sinn ein passendes Boxen / Subwoofer Gehäuse zu bauen! Und wie man das online kostenlos berechnen kann erfährst du jetzt! 

subbox.pro zur Subwoofer Berechnung online

Die Berechnung kann online auf Millimeter / Liter umgestellt werden. 3 Wichtige Bereiche zum Bauen einer eigenen Box / Subwooferbox:

  1. Box = B/T/H/ Liter / Material-Breite
  2. Lautsprecher / Subwoofer Parameter
  3. PORT / Bassreflex Rohr oder Schlitz

Wenn du dir einen Subwoofer / Teller kaufst, dann bekommst du weitere technische Daten zum Subwoofer auf der Herstellerseite. In meinem Fall geht es um den Ground Zero GZRW 12XSPL* Subwoofer! Die passende PDF kannst du dir hier anschauen.

In der PDF stehen alle wichtigen Daten des Subwoofers! Außendurchmesser, Einbaudurchmesser, Einbautiefe. Diese Werte benötigst du zur Berechnung des Subwoofer / Gehäuse! Außerdem gibt dir der Hersteller normalerweise eine Vorgabe, wieviel Liter das Boxengehäuse haben sollte.

Hier wird ein Subwoofer Gehäuse zwischen 50 und 70 Litern empfohlen! Oftmals gibt es auch Empfehlungen für geschlossene oder Bandpass Boxengehäuse! In diesem Fall wird es aber ein Bassreflex Subwoofer Gehäuse mit einem Bassreflex Port! Ein Port kann ein Bassreflexrohr oder auch einfach nur ein Schlitz / Kanal im Gehäuse sein.

Aus Platzgründen habe ich mich für ein 60 Liter Subwoofer entschieden! Online bei BOX gebe ich demnach 60 Liter an und meine Wunschdaten b/t/h und das Programm errechnet mir meine Möglichkeiten! Bei Subwoofer gebe ich die Herstellerangaben des Subwoofers an und bei Port die passenden Parameter des Bassreflexrohr. Durchmesser und Länge.

Nach der Berechnung bekommt man einen Plan mit allen 3 Ansichten und auch die Details zu den einzelnen Platten die später zugesägt werden müssen! Gut ist auch, nach der kostenlosen Registrierung, dass man sich sein Projekt speichern kann und zum Beispiel wieder beim Bauen auf dem Smartphone oder Tablet anschauen kann! Meiner Meinung sehr gut gemacht!

Der fertige Subwoofer funktioniert einwandfrei und hat einen richtig guten Druck! Und alles hat perfekt zusammengepasst! Ein super gutes Online Programm zum selber Bauen eines Subwoofer Gehäuse!

Was ist und wie funktioniert ein Subwoofer?

Ein Subwoofer ist ein spezieller Lautsprecher, der für die Wiedergabe von tieffrequenten Tönen, insbesondere Bass, ausgelegt ist. Er wird normalerweise als Ergänzung zu einem bestehenden Lautsprechersystem verwendet, um einen kraftvollen und tiefen Bass zu erzeugen.

Die Hauptfunktion eines Subwoofers besteht darin, tieffrequente Schallwellen zu erzeugen, die unterhalb der Reichweite herkömmlicher Lautsprecher liegen. Durch die Wiedergabe dieser tiefen Töne verbessert der Subwoofer das Klangerlebnis, indem er dem Audio eine zusätzliche Dimension und Präsenz verleiht.

Ein Subwoofer besteht aus einem speziellen Lautsprecherchassis, das für die Wiedergabe von Bassfrequenzen optimiert ist, sowie einem Verstärker, der dem Lautsprecher die benötigte Leistung liefert. Der Subwoofer wird üblicherweise mit einem Audiosystem verbunden, entweder über einen dedizierten Subwoofer-Ausgang oder über die Lautsprecherausgänge.

Durch die Platzierung des Subwoofers an einem strategischen Ort im Raum, wie beispielsweise in einer Ecke oder in der Nähe des Hörbereichs, können tieffrequente Schallwellen optimal wahrgenommen werden. Dies ermöglicht eine bessere räumliche Wiedergabe des Basses und verbessert das Hörerlebnis insgesamt.

Ein Subwoofer kann das Musikerlebnis beim Hören von Musik verbessern, insbesondere bei Genres wie Pop, Rock oder elektronischer Musik, die oft starke Bassanteile enthalten. Darüber hinaus kann ein Subwoofer auch in Heimkino-Systemen verwendet werden, um den Klang von Filmen, TV-Shows und Videospielen zu verbessern und ein immersives Klangerlebnis zu erzeugen.

Es ist wichtig anzumerken, dass die korrekte Einstellung und Integration des Subwoofers in das vorhandene Audiosystem entscheidend ist, um ein optimales Klangerlebnis zu erzielen. Die Platzierung, Ausrichtung und Feinabstimmung des Subwoofers sollte entsprechend den akustischen Gegebenheiten des Raums und den persönlichen Vorlieben angepasst werden.

Bassfrequenzen

Bassfrequenzen sind tiefe Frequenzen im unteren Bereich des hörbaren Spektrums. Sie umfassen normalerweise Frequenzen von etwa 20 Hz bis 250 Hz, obwohl diese Werte je nach Kontext und persönlichem Hörempfinden variieren können.

Bassfrequenzen sind für das Fundament und die Fülle des Klanges verantwortlich und tragen zur Wahrnehmung von Tiefe, Kraft und Volumen bei. Sie sind besonders wichtig für Musikgenres wie elektronische Musik, Hip-Hop, Reggae und Rock, bei denen der Bass eine zentrale Rolle spielt.

Die Wiedergabe von Bassfrequenzen erfordert spezielle Lautsprecher und Audiogeräte, die in der Lage sind, diese tiefen Töne klar und kraftvoll zu reproduzieren. Subwoofer sind oft dafür ausgelegt, tiefe Bassfrequenzen wiederzugeben und können den Klangbereich unterhalb der Fähigkeiten herkömmlicher Lautsprecher ergänzen.

Die richtige Balance und Integration der Bassfrequenzen in einem Audiosystem ist wichtig, um eine angenehme und natürliche Klangwiedergabe zu gewährleisten. Zu viel oder zu wenig Bass kann das Klangerlebnis beeinträchtigen. Eine angemessene Raumakustik, die Platzierung der Lautsprecher und eine sorgfältige Abstimmung der Frequenzbereiche sind entscheidend, um einen ausgewogenen und kraftvollen Bass zu erreichen.

Subwoofer Varianten

Es gibt verschiedene Varianten von Subwoofern, die je nach Anwendungsbereich und Raumgröße unterschiedliche Vorteile bieten. Hier sind einige gängige Subwoofer-Varianten:

1. Aktiver Subwoofer: Ein aktiver Subwoofer verfügt über einen eingebauten Verstärker und benötigt eine separate Stromversorgung. Er ist eigenständig und kann direkt mit einer Audioquelle verbunden werden. Aktive Subwoofer bieten in der Regel eine einfache Installation und eine präzise Klangwiedergabe.

2. Passiver Subwoofer: Ein passiver Subwoofer erfordert einen externen Verstärker zur Leistungsversorgung. Er wird über Lautsprecherkabel mit dem Verstärker verbunden. Der Vorteil eines passiven Subwoofers besteht darin, dass er flexibler in Bezug auf die Verstärkerwahl ist, aber auch zusätzliche Verkabelung und möglicherweise einen separaten Verstärker erfordert.

3. Geschlossene Subwoofer: Geschlossene Subwoofer verwenden ein hermetisch abgedichtetes Gehäuse, das den Luftfluss im Inneren einschränkt. Sie liefern eine präzise und kontrollierte Basswiedergabe, sind jedoch möglicherweise nicht so laut oder effizient wie andere Varianten.

4. Bassreflex-Subwoofer: Bassreflex-Subwoofer verfügen über ein spezielles Gehäusedesign mit einer oder mehreren röhrenförmigen Öffnungen, die als Bassreflexrohre bezeichnet werden. Diese Öffnungen verbessern die Effizienz und ermöglichen eine größere Luftbewegung, was zu einer stärkeren Basswiedergabe führt. Bassreflex-Subwoofer erzeugen oft einen tieferen und kraftvolleren Bass.

5. Horn-Subwoofer: Horn-Subwoofer verwenden ein Horn oder eine Trichterstruktur, um den Schall zu verstärken und die Effizienz zu erhöhen. Sie sind in der Regel sehr laut und erzeugen eine hohe Ausgangsleistung. Horn-Subwoofer werden oft in professionellen Beschallungssystemen eingesetzt.

6. In-Wall/In-Ceiling-Subwoofer: Diese Subwoofer-Varianten sind in Wände oder Decken eingebaut und bieten eine unauffällige Integration in das Raumdesign. Sie sind eine gute Option für Heimkino-Installationen oder Umgebungen, in denen freistehende Subwoofer nicht gewünscht sind.

Die Wahl der Subwoofer-Variante hängt von den individuellen Anforderungen, dem verfügbaren Platz, dem Budget und den klanglichen Vorlieben ab. Jede Variante bietet ihre eigenen Vor- und Nachteile, und es ist wichtig, die spezifischen Eigenschaften und Funktionen des gewählten Subwoofers zu berücksichtigen, um das bestmögliche Klangerlebnis zu erzielen.

Subwoofer allgemeine Bauanleitung

Der Bau eines Subwoofers erfordert fortgeschrittene Kenntnisse in der Elektronik und Holzbearbeitung. Hier ist eine allgemeine Anleitung für den Bau eines Subwoofers:

1. Schritt: Planung und Design
– Bestimmen Sie die gewünschten technischen Spezifikationen des Subwoofers, einschließlich der gewünschten Leistung, Frequenzgang und Gehäuseart (geschlossen, Bassreflex, etc.).
– Entwerfen Sie das Gehäuse des Subwoofers entsprechend den Spezifikationen und Ihrem Raum.

2. Schritt: Materialien und Komponenten beschaffen
– Besorgen Sie das benötigte Material für den Gehäusebau, wie MDF-Platten, Schrauben, Holzleim, Dämmmaterial und eine Subwoofer-Chassis.
– Entscheiden Sie sich für einen passenden Verstärker, Kabel und Anschlüsse für die elektrische Verbindung.

3. Schritt: Gehäusebau
– Schneiden Sie die MDF-Platten entsprechend den Gehäusemaßen zu.
– Verbinden Sie die Platten miteinander, indem Sie sie verschrauben und mit Holzleim verkleben.
– Berücksichtigen Sie beim Bau des Gehäuses auch die spezifischen Anforderungen für die gewählte Gehäuseart (z. B. das Hinzufügen von Bassreflexrohren oder die Platzierung von Dämmmaterial).

4. Schritt: Elektronik einbauen
– Bauen Sie den Subwoofer-Chassis in das Gehäuse ein und befestigen Sie ihn entsprechend den Anweisungen des Herstellers.
– Schließen Sie den Subwoofer-Chassis an den Verstärker an und verbinden Sie sie mit den entsprechenden Kabeln und Anschlüssen.
– Stellen Sie sicher, dass alle elektrischen Verbindungen ordnungsgemäß isoliert sind und keine Kurzschlüsse auftreten können.

5. Schritt: Feinabstimmung und Test
– Platzieren Sie den Subwoofer an seinem vorgesehenen Ort im Raum und verbinden Sie ihn mit einer Audioquelle.
– Testen Sie den Subwoofer und führen Sie gegebenenfalls Feinabstimmungen durch, um den Klang und die Leistung zu optimieren. Dies kann das Einstellen der Frequenzweiche, des Verstärkers und anderer Einstellungen umfassen.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Bau eines Subwoofers fortgeschrittene Kenntnisse erfordert und mit gewissen Risiken verbunden sein kann. Wenn Sie keine Erfahrung mit Elektronik oder Holzbearbeitung haben, ist es ratsam, einen erfahrenen Fachmann hinzuzuziehen oder einen vorgefertigten Subwoofer zu erwerben. Sicherheit sollte immer oberste Priorität haben, und die Einhaltung der Herstelleranweisungen und örtlichen Vorschriften ist entscheidend.

Basslautsprecher Unterschiede

Es gibt verschiedene Arten von Basslautsprechern, die sich in ihren Eigenschaften und Anwendungsbereichen unterscheiden. Hier sind einige der häufigsten Basslautsprecher-Typen und ihre Unterschiede:

1. Subwoofer: Subwoofer sind speziell für die Wiedergabe von tiefen Bassfrequenzen konzipiert. Sie haben einen großen Lautsprecherdurchmesser und können sehr tiefe Frequenzen reproduzieren. Subwoofer werden oft in Heimkino- und Musikanlagen eingesetzt, um den Bassbereich zu verstärken und ein immersives Klangerlebnis zu bieten.

2. Woofer: Woofer sind größere Lautsprecher, die für die Wiedergabe von mittleren Bassfrequenzen optimiert sind. Sie decken einen breiteren Frequenzbereich ab als Subwoofer und liefern einen kräftigen und druckvollen Bass. Woofer werden in verschiedenen Audiogeräten wie Hi-Fi-Systemen, Autolautsprechern und professionellen Beschallungssystemen eingesetzt.

3. Mid-Bass-Lautsprecher: Mid-Bass-Lautsprecher sind für die Wiedergabe von mittleren bis oberen Bassfrequenzen ausgelegt. Sie bieten eine ausgewogene Klangwiedergabe und sind oft in Zweiwege-Lautsprechersystemen zu finden, bei denen sie mit einem separaten Hochtöner kombiniert werden.

4. Passive Radiatoren: Passive Radiatoren sind Lautsprecherkomponenten, die keine eigene Antriebseinheit haben, sondern sich stattdessen durch den Luftdruck bewegen, der von einem aktiven Lautsprecher erzeugt wird. Sie werden oft in Kombination mit aktiven Lautsprechern oder Subwoofern eingesetzt, um die Basswiedergabe zu verbessern und das Klangvolumen zu erhöhen.

5. Hornlautsprecher: Hornlautsprecher verwenden eine spezielle Hornkonstruktion, um den Schall zu verstärken und die Effizienz zu erhöhen. Sie sind bekannt für ihre hohe Lautstärke und Leistung und werden oft in professionellen Audioanwendungen eingesetzt, wie z.B. in Konzertbeschallungssystemen oder PA-Anlagen.

Die Wahl des richtigen Basslautsprechers hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Anwendungsbereichs, des verfügbaren Raums, der Leistungsanforderungen und der persönlichen Klangpräferenzen. Es ist wichtig, die technischen Spezifikationen und das Klangerlebnis der verschiedenen Basslautsprecher-Typen zu berücksichtigen, um die beste Entscheidung für Ihre individuellen Bedürfnisse zu treffen.

Subwoofer selber bauen online berechnen
Auf Pinterest merken
*In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf gelangst du direkt zum Anbieter. Solltest du dich dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Danke für deine Unterstützung! Angebote sind immer nur gültig zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels. Preise können sich ändern. Bitte überprüfe den aktuellen Preis auf der Website des Links.
Broschi
Broschi
Moin ich bin Broschi und das hier ist mein Blog. Abonniere gerne auch meinen Youtube Kanal! Du findest mich auch auf Pinterest, Instagram und Twitter. Kennst du schon meinen Amazon Shop*?
Broschis Blog Newsletter
NEWSLETTER ABONNIEREN!
Amazon Shop
Affiliate Link!
Teile die Begeisterung: Erzähle deinen Freunden von diesem Artikel! Und lass uns deine Gedanken hören – hinterlasse mir jetzt deinen Kommentar!

Deine Gedanken sind gefragt! Hast Du Fragen oder Ideen für den Artikel, lass sie raus. Dein Kommentar öffnet die Tür zu lebhaften Diskussionen und bietet eine Plattform für den Austausch von Wissen und Hilfe unter den Lesern. Teile gerne auch mit, falls dir etwas gefehlt hat – wir sind gespannt auf deine Meinung!

Schreibe deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert